Weihbischof Schepers zu Besuch bei der Tischlerei Brinkmann

Am Montag, dem 29.08.2016 besuchte der Weihbischof des Bistums Essen Ludger Schepers die Gemeinde St. Josef Scholven, in deren Gebiet unser Betrieb liegt.

Dabei wollte er sich einen Eindruck von den Gegebenheiten zu Arbeitstellen und Ausbildung im Ortsteil machen und stattete unserer Tischlerei einen Kurzbesuch ab.
 
Bei einer Führung durch die Räumlichkeiten des Betriebes zur Erläuterung der verschiedenen Abläufe vom Wareneingang bis hin zur Endmontage wurde schnell klar, dass nicht mehr nur das "Handwerk" den Beruf des Tischlers ausmacht, sondern computergestützte Maschinen, optimierte Arbeitsabläufe und technische Hilfsmittel den Prozess verändern und viel Zeit- und Personalersparnis einbringen. Durch industriell angelegte Abläufe geht aber das gute Gefühl, das durch Handarbeit mit dem Material Holz entsteht, schnell verloren.
Unser Betrieb beschäftigt Mitarbeiter, die nach wie vor die Fertigung des Tischlerprodukts von der Zeichnung bis zur Montage komplett selbständig durchführen können. Um diese Qualifikation sicherstellen zu können, bilden wir regelmäßig zwei Auszubildende pro Jahr aus.

Zurück

Zurück